Portalfräse im Eigenbau (mit Video)

fraesenbauFab Labs sind nicht nur Orte für 3D-Drucke oder Lasergeschnittenes. Der Bau eigener Maschinen gehört ebenfalls dazu. Zu vielen gängigen Maschinen gibt es heute Eigenbau-Versionen, etwa die RepRaps für 3D-Drucker oder den Lasersaur für Lasercutter. Das hat nicht nur damit zu tun, dass professionelle Maschinen teuer sind. Es geht auch darum, die Technik besser zu verstehen und beim Bauen die Funktionsweise zu lernen, die eine fertige, professionelle Maschine selten verrät.

Im Fab Lab in St. Pauli haben Axel und Luke mit dem Bau einer Portalfräse angefangen. Ein mittelgroßes Profimodell kostet locker 3000 Euro. Aber man kann es auch selbst konstruieren. In dem kurzen Video seht ihr, wie die beiden die Achsensteuerung für Bewegung in Längsrichtung und für den Fräskopf-Transport in Querrichtung testen.

 

 

Comments are closed.