Projekte

Hier entsteht eine Auswahl laufender und abgeschlossener Projekte im Fab Lab Fabulous St. Pauli. Manche waren Einzel-, manche Gruppenarbeit. Wir erweitern diese Sammlung in nächster Zeit.


Electro Scooter von Luke Cheng (2016/2017)

Mehr dazu in Kürze.


CNC-Portalfräse, von Axel Sylvester (2016/2017)

Die CNC-Portalfräse, max. Länge des Werkstücks 1200 mm, max. Breite 410 mm


Schlauchpumpe, von Andreas Bochmann (2016)

Elektronisch regulierte Schlauchpumpe, von Andreas Bochmann

Andreas zu seinem Projekt: “Irgendwann im März habe ich beim Aufräumen meiner Bastelkiste diese Schrittmotoren entdeckt, die ich vor ca 30 Jahren! mal für damals 5 DM in einem Elektronikladen gekauft habe. Nach 4 Wochen Lieferzeit war dann eine Universal-Treiberschaltung aus China da. Die lief prima und dann habe ich mit der Konstruktion für eine Schlauchpumpe begonnen, die schon immer mal bauen wollte. Zunächst mit einem Modell aus Bastelsperrholz.

Nachdem das dann im Prinzip funktionierte und ich eine Quelle für passende Silikonschläuche aufgetan hatte, habe ich noch einige Verbesserungen angebracht und zunächst den mechanischen Teil aus Acryl gelasert. Als Steuerung bot sich ein Arduino an. Den kann man einerseits über die Tasten bedienen – andererseits kann man auch vom PC aus Steuerbefehle über den USB Port schicken.

Zuletzt habe ich noch einen optischen Flüssigkeitssensor gebaut, damit der Arduino auch weiß, wann das Gefäß voll ist und den Motor anhält. Funktionsprinzip kann man hoffentlich auf dem Foto erkennen: Ohne Wasserkontakt wird das Licht der oben angebrachten LED in dem U-förmigen Acrylteil umgelenkt. Bei Wasserkontakt wird die Totalreflektion im Knick des “U” aufgehoben – den Unterschied kann man dann mit einem Fototransistor messen. Ganz fertig ist das Projekt noch nicht. In Planung ist noch ein Arduino-Shield, wo die Taster drauf kommen und Buchsen für die Sensoren.”

Erster Prototyp aus Holz

Umpumpen einer Flüssigkeit im Test

Zusammengebautes Gerät mit Acryl-Gehäuse und Arduino-Steuerung

Umpumpen


A/D/A Festival: Let’s Outsmart the City
24. – 28. August 2016

Animation via GIPHY

Acht internationale Künstler*innen kamen für drei Tage im Fab Lab zusammen, um in mit Menschen jeden Alters Zukunftsszenarien digitale und analoge Technologien ein, um Praktiken zur Selbstorganisation in der „smarten“ Stadt zu entwickeln. Mehr dazu hier.

Eine ausführliche Dokumentation erscheint demnächst auf www.ada-hamburg.de.

Das Projekt wurde mit Mitteln für Kunst im öffentlichen Raum von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.


Fábrica – Bau dir dein Telefon mitten in der Stadt
13. August – 7. September 2014

Fábrica-Plakat

Das Fábrica-Projekt richtete im Sommer 2014 eine temporäre Handy-Manufaktur im Park Fiction auf St. Pauli ein. Vier Wochen lang bauten an die 100 Leute, von Elektronik-Laien bis zu Informatikern, von Anwohner*innen bis zu Weitgereisten aus Magdeburg, vier Dutzend DIY Phones nach dem Konzept von David Mellis (MIT). Hier ist unser kurzes Video über das Projekt.

Eine ausführliche Dokumentation gibt es auf fabrica.fablab-hamburg.org.

Der Testlauf, La Fábrica en beta, fand im Dezember 2013 im Gewerbe 5 auf St. Pauli statt.

Das Projekt wurde mit Mitteln des Elbkulturfonds der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.